Herzlich willkommen!
  sitemap  |  impressum  |  login  
Das ist uns wichtig
Nachrichten
Vorschau
Gemeindebrief
Oekumene
Der Online-Tipp




Männerrunde: Grillen hinter der Kirche

Die Männerrunde hatte zum „Grillen hinter der Kirche“ eingeladen. Anfangs kamen die Anmeldungen noch schleppend. Am Donnerstag hatte Klaus Preuß erst 10 Anmeldungen und aus Plankstadt wurden von Hans Kolb sechs Teilnehmer gemeldet. Bald kamen aber noch weitere telefonische und persönliche Anmeldungen und schließlich waren es einschließlich der Helfer/innen dreißig Frauen und Männer, die bei herrlichem Wetter im Schatten der Kirche im Innenhof begrüßt werden konnten.

„Grillen hinter der Kirche" mit Rekordbeteiligung

Für das Grillen hatte Herwig Huber mit seinem jugendlichen Kollegen Armin Bernt ebenfalls aus dem KGR einen Grillprofi mitgebracht, und auch seine Partnerin Brigitte war als weibliche Helferin vor allem in der Küche in Vorbereitung und Nachbereitung eine große Unterstützung.

Die fleißigen Helfer

Bei der Begrüßung konnte Klaus Preuß auch mit Absagen verbundene Grüße übermitteln – von Pfr. Dr. Kegler, der immer noch Wochenendseminare leitet, von Pfarrer Schilling, der sein freies Wochenende hatte, von Obmann Lothar Czyganowski, der krankheitshalber ausfiel und von Ehrenbürger Hans Stephan, der zu einem Klassentreffen seiner ehemaligen Schüler eingeladen war. Begrüßen konnte er auch die Delegation aus Plankstadt, eine ganze Reihe mit der Männerrunde verbundener Frauen mit Lothar Wesch auch einen Ehrenbürger. Sein Dank galt auch allen, die einen Salat – und das Salatbuffet war hervorragend - mitgebracht hatten.

Am Salatbuffet

„Dass diesmal so viele kamen, hänge wohl auch damit zusammen, dass das Grillen vermutlich als das letzte Mal angekündigt war" meinte Klaus Preuß und er wies darauf hin, dass es im kommenden Jahr nochmals ein kurzes, aber intensives Programm geben werde, ehe man sich als Männerrunde in der bisherigen Form nach 34 Jahren auflöse: die Autoren des beabsichtigten – im Herbst 2020 im Rahmen der Aktivitäten zur 1250-Jahrfeier der Stadt Eppelheim erscheinenden - Buches über die Geschichte Eppelheims werden im ersten Halbjahr 2020 an den üblichen Männerrundenabenden über den von ihnen bearbeiteten Teil berichten und so im Vorfeld das Buch vorstellen: Prof. Dr. Frank Engehausen, Dr. Joachim Dahlhaus, Joachim Stephan und Frau Jessica Wiedmaier.

Für die Plänkschter hatte Hans Kolb für die langjährige Freundschaft bei Grill und Zwiebelkuchen gedankt und etwas Trinkbares mitgebracht – und die Einladung zum Zwiebelkuchenessen im Herbst.
Das Wetter war warm, aber im Schatten der Kirche durchaus erträglich. Am Ende waren die tollen Salate und alles Fleisch und alle Würste aufgebraucht, die interessanten Gespräche beendet und gegen 19:00 Uhr auch alles wieder weggeräumt und an seinem alten Platz.

Fotos und Text: Klaus Preuß