Herzlich willkommen!
  sitemap  |  impressum  |  login  
Das ist uns wichtig
Nachrichten
Vorschau
Oekumene
Der Online-Tipp




„Hast du’s schon gehört?“… Es ist Pfingsten!

Wir kennen wohl alle diese Frage hinter vorgehaltener Hand: „Hast Du’s schon gehört?“ … eine Neuigkeit, eine Sensation, etwas, das ganz bald in aller Munde sein wird, etwas, das ich unbedingt wissen muss – tuschelnd, kichernd, staunend - manchmal nur ein Gerücht oder eben eine ganz große Neuigkeit. Es geht gar nicht anders, als die Nachricht zu verbreiten: zum Handy zu greifen, zu posten, zu twittern, zu … was auch immer oder es einfach weiter zu sagen ….

„Hast du’s schon gehört?“ „Hast du’s schon gehört?“ … so flüsterte es unlängst rhythmisch durch den Altarraum der Pauluskirche: Kinderstimmen waren es in einem Familiengottesdienst der evangelischen Kindertagesstätten. Und sie hatten wahrlich was zu erzählen: Sie erzählten von Pfingsten! - Pfingsten??? – Was war das noch gleich? - Tatsächlich wissen die Wenigsten das mal „einfach so“. So wundert es nicht, dass Informationen im Netz zu diesem Stichwort mehrheitlich in etwa so beginnen: „Pfingsten, das bedeutet schulfrei für die Kinder und ein zusätzlicher Feiertag für die meisten Arbeitnehmer. Neben dieser "weltlichen" hat Pfingsten aber auch eine religiöse Bedeutung…“ es folgt ein meist eher kurz gehaltener Versuch der Erklärung. Ist ja auch gar nicht so einfach. Oder? - Vielleicht ist es aber auch „kinderleicht“. Jedenfalls wenn man die Kinder der evangelischen Kitas fragt…

„Hast du’s schon gehört?“ ... so flüsterten sie und hatten viel zu erzählen: von den wunderbaren Geschichten nach Jesu Auferstehung, von seiner Himmelfahrt und dann von seinen Jüngern, die, nach all dem so gar nichts mit sich anzufangen wussten und sich ängstlich zurückzogen von der Welt, in die sie doch gehen sollten und lehren und taufen – „Fürchtet euch nicht“ hieß es immer wieder, aber wie denn??? Von Traurigkeit und Mutlosigkeit erzählten die Kinder, ganz dunkel ist es um die Jünger geworden. Doch dann, auf einmal wird alles anders…

50 Tage nach dem Passahfest, bzw. nach Ostern, so erzählt es die Bibel, waren wieder viele Menschen in Jerusalem zu einem großen Fest: Shewuot – das Wochenfest. Freude über die Ernte und vor allem auch darüber, dass Gott den Menschen seine Thora, seine Weisungen gegeben hat: Feierlaune unter den Juden in Jerusalem. Und da hält es auch die Jünger nicht mehr: Es reißt sie vom Hocker, es drängt sie ans Licht. Die Bibel erzählt von brausendem Wind und Feuerflammen: bewegt, entfacht, begeistert: „Hast du’s schon gehört????“ … Zur Gabe der Thora kommt der Heilige Geist und sie müssen erzählen von Jesu Taten und wie er die Thora, Gottes Weisungen gelebt hat. Sie erzählen vom liebenden und lebendigen Gott! Und alle, die es hören, die wirklich zuhören, verstehen es. Es gibt keine Grenzen oder Sprachbarrieren, kein Halten und kein Zurück: es ist der Geburtstag der Kirche Jesu Christi!

Wie gut, uns daran alle Jahre wieder zu erinnern, so wie es hier die Jüngsten kürzlich taten: „Hast Du’s schon gehört?“… Die Kitakinder gaben ihren Worten Nachdruck mit einem großen Hallelujaruf und „Feuerflammen“, die sich in Windeseile durch den Kirchenraum verbreiteten … So soll es sein!


So feiert die Kirche Geburtstag: begeisternd und jung, lebendig, fröhlich und ganz im Ernst: „Hast Du’s schon gehört?“ … - Dann sag es weiter!!!

(Cristina Blázquez, Pfarrerin)