Herzlich willkommen!
  sitemap  |  impressum  |  login  
Ereignisse 2007




Ehrungen Kirchenchor

Else Barth und Gisela Fath werden für 50 Jahre Mitglied im Kirchenchor geehrt
(v.l.: Brigitte Heede, Obfrau; Else Barth; Michael Leideritz, Chorleiter; Gisela Fath, Michael Göbelbecker, Pfarrer)

Jahreshauptversammlung des Evangelischen Kirchenchors

Frau Heede begrüßte alle Anwesenden insbesondere Pfarrer Göbelbecker, den Dirigenten Herrn Leideritz sowie Frau Liesel Rühle.
Danach erfolgte die Totenehrung, es wurde an Herrn Berthold Seitz, Herrn Dr. Peter Stelgens, Frau Luise Fischer, Frau Traude Treiber und Frau Hilde Hopf gedacht. Danach wurde von der Schriftführerin die Ereignisse des Jahres 2006 , sowie das Protokoll vom 17.3.2006 verlesen.
Dem Bericht des Hauptkassiers konnte entnommen werden, dass die Finanzen des Chors geordnet sind. Die Kassenprüfer Frau Bommer und Herr Horsch bescheinigten eine gute Kassenführung. Danach wurde dem Vorstand Entlastung erteilt.

Herr Leideritz dankte dem Chor für die Bereitschaft, jeden Freitag zu singen. Er lobte auch die Auftritte des Chors in der Öffentlichkeit. Seit dem 1.3.2007 wurde von ihm noch der Kirchenchor in Reilingen übernommen.

Der nächste Auftritt des Chors wird die Jubelkonfirmation sein .Im Rahmen der Ökumene ist Herrn Leideritz der Kontakt zum katholischen Kirchenchor und seinem Dirigenten Herrn Barwig sehr wichtig. Man hofft dass der Katholische Kirchenchor am Buß- und Bettag zu uns kommt.

Frau Shehata bedankte sich im Namen des Chors bei Herrn Leideritz und versicherte im Namen aller, so lange er Chorleiter wäre, bei ihm zu singen.

Im Rahmen der Hauptversammlung gab es noch einen besonderen Höhepunkt, nämlich die Ehrung von 2 Chormitgliedern durch den Landesverband der Evangelischen Kirchenchöre Deutschland. Geehrt wurden Frau Else Barth und Frau Gisela Fath für 50 Jahre Singen beim Evangelischen Kirchenchor in Eppelheim. Pfarrer Göbelbecker sprach beim überreichen der Urkunden von Treue und Liebe zum Singen. Die beiden Geehrten bedankten sich und luden den Chor zu einem Umtrunk ein.

Unter dem Programmpunkt Verschiedenes wurde von einem Ausflug gesprochen und es wurde angeregt, der Evangelischen Kirchengemeinde 100 Gesangbücher zu stiften und sich an einem Kerzenbaum für die Kirche zu beteiligen. Nach dem Ende der Sitzung gegen 21.45 Uhr, gab es noch „Weck, Worscht und Woi .“