Herzlich willkommen!
  sitemap  |  impressum  |  login  
Chöre
Vorschau
Musik - Josephskirche
Höhepunkte 2019
Höhepunkte 2018




Klangreise durch die Jahrhunderte

»Orgelkonzert zur Frühlingszeit mit Domkapellmeister Martin Dücker«

Bevor sich Martin Dücker auf die Empore der Josephskirche begab, sich dort an die Orgel setzte und das „Präludium in g-Moll“ von Theodor Kirchner anstimmte, hieß er herzlich sein Publikum willkommen.

Der Domkapellmeister war im Rahmen der Musikreihe in der Josephskirche zu Gast. Mitgebracht hatte er ein Orgelkonzert zur Frühlingszeit. Heitere Musik zum Wonnemonat Mai aus vier Jahrhunderten standen auf dem Programm. Wie klingt der Frühling? Tänzerisch, fröhlich, beschwingt?

Martin Dücker, der 1993 zum Dommusikdirektor an der Domkirche St. Eberhard in Stuttgart berufen wurde und 2007 die Ernennung zum Domkapellmeister erhielt, ließ die Zuhörenden teilhaben an seiner Klangreise durch die Jahrhunderte. Dabei spannte er den musikalischen Bogen vom 17. Jahrhundert bis zu den Kompositionen der Moderne. Auf dem Programm standen auch Magnificat-Kompositionen zum Wonnemonat Mai aus dem Dom zu Augsburg, aus Paris und aus dem Dom zu Lucca. So wurde das Konzert passend zur Europawahl zu einer kleinen Musikreise quer durch Europa.

Der Orgel in der Josephskirche entlockte Marin Dücker dabei die verschiedensten Klangerlebnisse. Das Instrument selbst ist ein Kleinod aus dem Ende des 19. Jahrhunderts. Mit ihren romantischen Registern und ihrem besonderen Klang entführt sie die Zuhörer in eine längst vergangene Zeit.

Als Erzbischöflicher Orgelinspektor berät Martin Dücker Kirchengemeinden im Auftrag des Erzbischöflichen Ordinariats in allen Fragen des Orgelbaus. Aktuell begleitet der Orgelexperte den Orgelneubau in der Christkönigkirche in Eppelheim.

Sabine Geschwill

Foto: Geschwill Presseservice