Herzlich willkommen!
  sitemap  |  impressum  |  login  
Freizeiten
Kinder-/Jugendangebote
Förderprojekte
Gemeinde-Kreise




Eine-Welt-Kreis

»Kaffee in der Kirche – oder: Was steckt eigentlich hinter "EINE -WELT-Waren, Fairer Handel & Co"«

Vielleicht haben Sie es ja schon erlebt: am Ende eines Gottesdienstes wird ein EINE- WELT-Verkauf im Anschluss angekündigt. Oder sie haben diesen Hinweis einmal im Mitteilungsblatt unter der Gottesdienstankündigung gefunden. Möglicherweise ist Ihnen sogar der Verkaufstisch aufgefallen, auf dem, neben Kaffee auch Tee, Kakao, Schokolade, Saft und Anderes mehr angeboten wird.

Was verbirgt sich eigentlich hinter diesem Begriff: EINE - WELT –Waren?
Man versteht unter diesem Sammelbegriff Produkte, die in den Ländern des Südens unter Bedingungen hergestellt werden, die nicht nur menschenwürdig sind, sondern die langfristig die Existenzgrundlagen von Kleinbauern und Handwerkern sichern.

Die Verträge, die diese mit den ‚Fairhandelsorganisationen’ wie etwa der GEPA abschließen, geben ihnen Perspektiven für eine bessere Zukunft, weil sie ihnen faire Handelsbedingungen und festgelegte Mindestpreise garantiert. Damit sind sie nicht dem oftmals ruinösen Preisdruck der schwankenden Weltmarktpreise ausgesetzt, die sie oft zwingen, ihre Produkte unter den Herstellungskosten zu verkaufen.

Darüber hinaus bleibt noch Entwicklungsspielraum für Investitionen in eine nachhaltige Zukunft, z.B. in den Bau von Schulen oder eine umweltgerechte Produktion. Daher tragen viele EINE-WELT-Produkte inzwischen auch das Siegel "Aus ökologischem Anbau" und bieten somit eine höhere Qualität als viele Konkurrenzprodukte.

Warum werden solche Produkte bei uns in der Kirche angeboten?
Weil wir angesichts der immensen Verelendung von kleinbäuerlichen Familien in vielen Ländern mit dem Verkauf dieser Produkte ein Zeichen der Solidarität setzen und diese sinnvolle Form von Entwicklungshilfe unterstützen wollen.

- Gemeinsam geht es besser -

Dies gilt nicht nur für unsere Unterstützung der Menschen in den Entwicklungsländern, sondern ganz praktisch hier für uns in Eppelheim. Mit der Gewinnspanne aus den regelmäßigen Verkäufen unterstützen wir Projekte weltweit.

Wir bieten neben Kaffee, Kakao, Honig, Tee, Süßigkeiten, Trockenfrüchten auch verschiedene Schokoladen und Schokoriegel an. Es gibt auch Kostproben von verschiedenen Sachen. Sämtliche Produkte sind aus fairem Handel.


Alexandra Bayer
Elke Herget
Romy Heymann
Elke Yuan-Mann

Romy Heymann, Elke Herget, Elke Yuan-Mann, Alexandra Bayer

Info

Wir suchen Mitstreiter/Innen

Unser kleiner Kreis aus nunmehr vier Frauen würde sich über weitere Mitstreiter/Innen sehr freuen.

Wir verkaufen abwechselnd die fair gehandelten Produkte einmal im Monat sonntags nach dem Gottesdienst in der evangelischen Kirche und beim Ökumenischen Gottesdienst zum Weltgebetstag. Wir kaufen im Effata Lager in Heidelberg ein und treffen uns in netter Runde zur Koordination.

Kontakt: Alexandra Bayer, Tel. 766994 oder Email

Februar 2017

Der Eine-Welt-Kreis der evangelischen Kirchengemeinde Eppelheim freut sich, den Wiederaufbau eines Waisenhauses in Haiti unterstützen zu können. Unsere Spende in Höhe von 500 EUR kommt über die Hilfsorganisation „Pwojè men kontre Haiti-Deutschland e.V.“ direkt den Opfern des Hurrikan „Matthew“ vor Ort zugute.

Januar 2015:

Der Eine-Welt-Kreis spendet, aus den Verkaufserlösen der letzten Jahre, 500 € für die Kinderhilfe Kadongo.


November 2012:

Der Eine-Welt-Kreis spendet, aus den Verkaufserlösen der letzten Jahre, 500 € an Brot für die Welt für Projekte zur Erhaltung der Schöpfung (Nachhaltigkeitsprojekte).