Herzlich willkommen!
  sitemap  |  impressum  |  login  
Offene Kirche
Flüchtlingshilfe
Nachrichten
Vorschau
Oekumene
Stellenausschreibung
Der Online-Tipp




Spende kommt Opfern des Hurrikan „Matthew“ in Haiti zugute

»Finanziert wird diese Spende durch die Gewinnspanne aus den regelmäßigen Verkäufen des eine-Welt-Kreises; ein Bericht von Alexandra Bayer«

Romy Heymann, Elke Herget, Elke Yuan-Mann, Alexandra Bayer
(Foto: Alexandra Bayer)

Der Eine-Welt-Kreis der evangelischen Kirchengemeinde Eppelheim freut sich, den Wiederaufbau eines Waisenhauses in Haiti unterstützen zu können. Unsere Spende in Höhe von 500 EUR kommt über die Hilfsorganisation „Pwojè men kontre Haiti-Deutschland e.V.“ direkt den Opfern des Hurrikan „Matthew“ vor Ort zugute.

Hier stellen wir den Verein kurz vor:
Der Begriff „Pwojè men kontre“ bedeutet in der haitianischen Landessprache in etwa „Projekt der sich begegnenden Hände“, oder freier übersetzt, „Zusammenarbeit“. Gegründet wurde er 2002 durch die Ärztin Anke Brügmann. Sie lernte die Menschen und deren Not durch viele längere Aufenthalte auf Haiti , u.a. bei „Ärzte ohne Grenzen“, kennen. Durch die komplett ehrenamtliche Arbeit der Mitglieder wurden seither neben einem Waisenhaus auch eine Schule und eine Ärzteambulanz für die Bevölkerung der Umgebung eingerichtet. Damit wird ein riesiger Beitrag für die Bildung der Kinder und für die medizinische Grundversorgung der Kinder und Menschen dieses verarmten Landes erbracht.
Anke Brügmann ist mehrmals im Jahr persönlich vor Ort, um das Gelingen der Projekte zu sichern. Durch den direkten Kontakt zu den Projektpartnern vor Ort kommen die Spenden ohne Umwege dort an, wo sie benötigt werden.

Der Hurrikan „Matthew“ Ende 2016 hat jedoch die in den letzten 14 Jahren mühsam errichteten Gebäude komplett zerstört. Die inzwischen über 280 Kinder und die Bevölkerung der umliegenden Ortschaft brauchen in dieser Notsituation jede denkbare Unterstützung.

Wir möchten an dieser Stelle all denjenigen herzlich danken, die bei unserem Eine-Welt-Angebot gerne eingekauft haben. Seien es kleine Naschereien bis hin zu größeren Einkäufen von fair gehandelter Schokolade, Kaffee, Tee oder sonstigen Genüssen – Sie haben durch Ihren Erwerb und durch Ihr manchmal großzügiges Aufrunden des Geldbetrages diese Spende für Haiti erst möglich gemacht.

Herzlichen Dank!