Herzlich willkommen!
  sitemap  |  impressum  |  login  
Gemeindezentrum
Kindertagesstätten
Kiga Scheffelstraße
Kita Friedrich-Fröbel
Kita Sonnenblume
Diakonie




Die "Großen" flogen in hohem Bogen

»Auf ihren "Rauswurf" aus dem Kindergarten freuen sich die Vorschulkinder das ganze Jahr«

Wer das Wort "Rauswurf" hört, verbindet damit meist nichts Gutes.

Ganz anders im evangelischen Kindergarten Scheffelstraße. Wenn der "Rauswurf" der Vorschulkinder ansteht, sind alle ganz aufgeregt und an diesem Tag völlig aus dem Häuschen. Die Schulanfänger lieben dieses tolle Ritual, das sich das Erzieherteam schon vor vielen Jahren hat einfallen lassen. Auf ihren "Rauswurf" freuen sich die Jungen und Mädchen das gesamte letzte Vorschuljahr.



Kurz vor dem Einschulungstag war es wieder soweit: vor den Augen der aufmerksamen Kindergartengemeinschaft, Eltern und Familienangehörigen wurden die zwölf Schulanfänger feierlich und mit Schwung verabschiedet. Dabei wurden sie an Armen und Beinen geschnappt und unter dem Applaus der Zuschauer in hohem Bogen von ihren Erzieherinnen "aus dem Haus geworfen". Die Kinder aus der Pinguin- und der Bärengruppe landeten natürlich alle wohlbehalten auf einer dicken Turnmatte, die im Hof bereit lag.

"Der Rauswurf ist bei uns eine uralte Tradition und immer ein großes Spektakel", wusste Kindergartenleiterin Annegret Gross. Zuvor proben die Erzieherinnen den Wurf mit den Kindern, damit diese wissen, was auf sie zukommt. "So ein Rauswurf ist zwar toll und lustig, aber auch immer ein bisschen traurig, weil damit für die Kinder die Kindergartenzeit unwiederbringlich zu Ende geht und man auch lieb gewonnene Freunde verlassen muss", erzählt Gross. Sie selbst, ihr Erzieherteam mit Nicole Stiefel, Rosi Matt-Appari und Sina Christen sowie eine ganze Menge Eltern mussten sich bei diesem besonderen Spektakel immer wieder ein paar Tränen abwischen. "Die Kindergartenzeit ging viel zu schnell vorbei. Man konnte sie gar nicht richtig genießen", bedauerte eine Mutter. Der Termin bietet den Erzieherinnen Gelegenheit, um mit den Eltern der Vorschulkinder bei Sekt und Saft noch ein letztes Mal ins Gespräch zu kommen und die Kindergartenzeit Revue passieren zu lassen.



Ohne Abschiedsgeschenke verließen die neuen ABC-Schützen nicht ihren Kindergarten. "Alle bekommen ihr Portfolio mit Andenken aus ihrer Kindergartenzeit geschenkt sowie ein Foto mit ihren Schulanfängerfreunden und einen Gutschein für einen Besuch bei uns im Kindergarten", informiert Annegret Gross. Den Gutschein dürfen die Kinder, sofern sie sich bei ihren Besuchen gut benehmen, so oft einlösen wie sie möchten.

Für die scheidenden Elternbeiräte und die Ehrenamtlichen der Garten-AG gab es Blumen. Der Kindergarten wurde von den Schulanfängern auch beschenkt. Es gab zur Freude des Erzieherteams eine selbstgebaute, mobile Sitzbank für den Außenbereich.

Sabine Geschwill

Fotos: Geschwill Presseservice