Herzlich willkommen!
  sitemap  |  impressum  |  login  
Hinweise zum
Abendmahl
Taufe
Konfirmation
Trauung
Trauer




Informationen zur Trauung

»Anmeldung und Organisatorisches«

Trauung

Anmeldung zur Trauung

Zur Anmeldung kommen Sie bitte ins Pfarramt zu unseren Öffnungszeiten. In der Regel finden die Trauungen am Samstag statt. Bitte halten Sie erst Rücksprache mit dem Pfarramt (Tel 760027), bevor Sie den Termin für Ihre Hochzeit festlegen oder gar schon Gäste einladen.
Evangelische Trauungen finden in der Pauluskirche statt; ökumenische Trauungen meist in der Josephskirche.


Organisatorische Hinweise zur Trauung

Musikalische Gestaltung
Für die musikalische Gestaltung der Trauung ist in der Regel unser Organist, Herr Peter Rudolf verantwortlich. Für Rückfragen (z.B. Sologesang) steht er Ihnen gerne unter der Rufnummer * 06221 / 76 39 86 zur Verfügung. Die Vergütung für das Orgelspiel bitten wir im Pfarramt zu regeln.

Blumenschmuck
Wir sind gerne bereit, den Blumenschmuck für Sie gegen Bezahlung zu besorgen. Natürlich können Sie auch selbst für den Blumenschmuck sorgen. In diesem Fall sollten Sie die Blumen am Vormittag Ihrer Trauung zwischen 9 und 10 Uhr in der Kirche bei unserer Kirchendienerin, Frau Reisenauer, abgeben. Finden am Tag Ihrer Trauung noch andere Trauungen in der Kirche statt, so ist es sinnvoll, sich mit den anderen Brautpaaren auf einen gemeinsamen Blumenschmuck zu einigen. Für sonstige Rücksprachen stehen Ihnen unsere Sekretärinnnen, Frau Nofer und Frau Paterok 76 00 27 gerne zur Verfügung.

Stammbuch / Heiratsurkunde
Bringen Sie bitte die Heiratsurkunde (mit dem Aufdruck: "nur für kirchliche Zwecke") und Ihr Stammbuch am Tag der standesamtlichen Trauung ins Pfarramt. Das Stammbuch erhalten Sie dann bei Ihrer Trauung ausgefüllt zurück.

Fotografieren / Filmen
Wir bitten Sie freundlich, während der Trauung nicht zu fotografieren. Das Blitzen stört den Gottesdienst. Sie können gerne nach der Trauung ein Foto in der Kirche machen. Wenn Sie einen Video drehen wollen, steht dem auch nichts im Wege. Wir bitten nur darum, daß die filmende Person nicht im Altarraum hin- und herläuft, sondern von einem geeigneten Platz aus (z.B. Empore/Bank) filmt.

Ringe
Die Eheringe geben Sie bitte kurz vor der Trauung bei unser Kirchendienerin oder Pfarrer/in ab.

Kollekte am Ausgang
In der Regel wird am Ausgang nach der Trauung für die eigene Gemeinde gesammelt. Sie können die Kollekte aber auch einem speziellen Zweck unserer Gemeindearbeit zukommen lassen.

Reisstreuen
Mit dem Reisstreuen beim Auszug aus der Kirche wünscht man dem Brautpaar symbolisch eine zahlreiche Nachkommenschaft. Auch wenn das Reisstreuen auch heute noch oft praktiziert wird, möchten wir Sie bitten, davon abzusehen. Einmal sind es Lebensmittel, die auf den Boden geworfen werden und zum anderen hat unsere Kirchendienerin, besonders wenn es naß ist, viel zusätzliche Mühe mit der Reinigung.

Gestaltung des Gottesdienstes
Die Gestaltung des Gottesdienstes können Sie natürlich uns überlassen. Schöner ist es jedoch, wenn Sie mit Freunden oder Verwandten ihren Traugottesdienst mitgestalten. Sie können beispielsweise eine Lesung übernehmen oder ein Gebet sprechen. Wir helfen Ihnen gerne bei der Auswahl.

Vorbereitung des Traugesprächs
Zur Vorbereitung des Traugesprächs bitten wir Sie, gemeinsam einen Blick in das Heft zu werfen, das sie bei der Anmeldung im Pfarramt bekommen. Machen Sie sich bitte schon einmal Gedanken besonders über die Form der Traufrage (Es sind nur Vorschläge) und ihren Trauspruch. Es muß kein Spruch aus dem Heft sein, sie können auch jeden anderen Spruch aus der Bibel nehmen. Wichtig ist, daß er zu ihnen paßt und etwas davon ausdrückt, was Ihnen für Ihren gemeinsamen Weg wichtig ist.

Hochzeiten mit einem katholischen Partner
Eine evangelisch geschlossene Ehe wird von der katholischen Kirche nur unter bestimmten Bedingungen als rechtmäßige Ehe (in Sinne des katholischen Kirchenrechts) anerkannt. Der katholische Teil sollte rechtzeitig (c.a. 6 Wochen vor der geplanten Hochzeit) mit Partner bzw. Partnerin zum katholischen Pfarrer gehen und bei ihm "Dispens von der Formpflicht" beantragen. Das ist ein Antrag auf Anerkennung der evangelisch geschlossenen Ehe durch die katholische Kirche. Daneben gibt es noch die Möglichkeit der Ökumenischen Trauung. Diese wird dann von einem evangelischen Pfarrer/Pfarrerin und dem katholischen Pfarrer gemeinsam in der evang. oder einer der kath. Kirchen gehalten. Das Traugespräch findet auch mit beiden statt.


Weitere Hinweise zur Trauung finden Sie unter: